Jorge Pardo

Jorge Pardo | USA | „Untitled 2000“ | 2000 | 70 cm x 21 cm x 21 cm | 28 Exemplare: 23 PVC-Lampenschirme mit jeweils 32 Lamellen; 5 Sperrholz-Prototypen

„Ich interessiere mich dafür, wie Dinge gebraucht werden, weniger im Hinblick auf ihre Funktionalität als auf ihren Konsum“, stellt der 1963 in Havanna geborene Künstler Jorge Pardo fest. Der in Los Angeles lebende Künstler hebt die Grenzen zwischen Design, Architektur und Kunst auf, hinterfragt den Kunstbegriff, indem er Alltagsgegenstände modifiziert und als Kunstobjekte in Erscheinung treten lässt. Für die Montblanc Kulturstiftung schuf Pardo eine Lichtinstallation, die aus 28 Lampen aus computergefrästen Holzlamellen oder PVC besteht. Die Leuchtkörper verteilten sich von 2001 bis 2003 über das gesamte Firmengebäude, vernetzten auf diese Weise Bereiche, wie etwa die Chefetage, die Produktion und die Montblanc Academy Gallery. Durch ihre offene asymmetrische Form, die einheitlichen Helligkeitswerte und die Platzierung der Lampen wurde die Beziehung der Firmenräume und ihrer Benutzer untereinander neu definiert. 2003 übergab Montblanc die Lichtinstallation „Untitled 2000“ als Dauerleihgabe in die Sammlung der Galerie der Gegenwart in der Hamburger Kunsthalle.