Atsushi Kaga

Atsushi Kaga | Japan | „Usacchi and friends with electronic epuipment“ | 2010 | 172 cm x 172 cm | Acryl auf Leinwand

Traurige Pandabären, vorwitzige Hasen, schlaue Tiger, unzählige Laptops und ein müder Superheld – auf den comicartigen Bildern des 1978 in Tokyo geborenen und heute in Dublin lebenden Künstlers Atsushi Kaga tummeln sich skurrile Gestalten, die dieser in naiv-kindlich anmutender Formensprache für die Arbeit „Usacchi and friends with electronic equipment“ für Montblanc zu einem humorvollen Bildteppich verwebt hat. Inspiriert von der japanischen Manga-Kultur und der modernen Spielzeug- und Elektronikwelt setzt Kaga in seinen Zeichnungen, Skulpturen und Animationen sein freches Figurenensemble ein, um tiefgründige Geschichten zu erzählen, die von persönlichen Erlebnissen und der Suche nach kultureller Identität handeln. Allen voran das Alter Ego des Künstlers, die Figur „Usacchi“, ein liebenswerter, aber schlitzohriger Hase, der mit „Kumacchi“, einem drogenabhängigen, bei einem Autounfall versehrten Bären, raucht, trinkt und über das Leben philosophiert. So ist die bunte Bilderwelt Kagas, der am Tama Art Institute in Tokyo und bis 2005 am National College of Art and Design in Dublin studierte, keineswegs eine heile Welt – bei genauem Hinsehen fällt auf, dass seine Figuren allzu menschliche Persönlichkeiten sind, die ihre Schicksale erleben und die Kaga zu Sprechern ernster Botschaften erwählt hat.