Pablo Alonso

Pablo Alonso | Spanien | „Montblanc Stern“ | 2011 | 110 cm x 110 cm | Tintendruck auf Hahnemühle-Papier auf Leinwand

Verschleierte Ein- und Durchblicke, sinnbehaftete Farb- und Bildschichten charakterisieren das Œuvre aus Gemälden, Installationen, Skulpturen und Papierarbeiten des spanischen Künstlers Pablo Alonso (*1969). Zunächst prägten unter Drehen und Wenden auf die Leinwand gegossene fließende Farbschichten die Ästhetik seiner Malerei. In großformatigen, in Schwarz-Weiß gehaltenen Gemälden, die thematisch in Serien angelegt sind, setzte sich der in Berlin lebende Künstler mit historischen und medialen Bildvorlagen und Symbolen auseinander, die er collageartig in seine tiefgründigen Werke einbindet. So treten etwa rätselhafte Mutantenwesen hinter schwarzen Farbschlieren hervor, weiße Farbe verschleiert historische Gravuren der Sexfantasien Marquis de Sades oder die amerikanische Flagge zerfließt über dem modernen Pressebild eines Hinrichtungskommandos. Aber auch ohne traditionellen Bildträger verändert Alonso unsere gewohnten Sehweisen, indem er z.B. mit Asphaltfarbe unmittelbar auf dem Straßenbelag Verkehrszeichen verändert oder Fenster und Türen einer Galerie nach seinen Vorstellungen für unseren Blick öffnet oder verschließt. Für die Arbeit „Montblanc Stern“ spielt Alonso mit unserer Wahrnehmung von Vorderund Hintergrund, indem er mit schwarzer und roter Tinte eine raffinierte Formation aus Umrissen und Flächen sich überlagernder Logos sprühte.