2008 - Alina Ibragimova

Die 23 Jahre alte Violinistin Alina Ibragimova ist die Gewinnerin des PRIX Montblanc 2008. Der Preis wurde der herausragenden jungen Violinistin am 9. Oktober 2008 im Rahmen eines Galakonzerts in der Komischen Oper von Berlin überreicht.

Der PRIX Montblanc ist mit einem Preisgeld von 10.000 $ sowie mit einem Montblanc „Donation Pen Arturo Toscanini“ dotiert.

Alina Ibragimova wurde in Russland geboren und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Im Alter von vier Jahren begann sie Geige zu spielen, und bereits zwei Jahre später gab sie ihre ersten Konzerte. Im Alter von zehn Jahren zog sie mit ihrer Familie in die USA. Ihre Mutter arbeitet als Geigenlehrerin an der Yehudi Menuhin School, ihr Vater ist erster Kontrabassist im London Symphony Orchestra.

Zu den Höhepunkten ihrer Karriere zählen ihr Debüt bei den BBC Proms, die Leitung des Kremerata Baltica mit der Geige während der Mozartwoche im Salzburger Mozarteum, ihr Debütalbum für Hyperion Records, mit denen sie einen Exklusivvertrag unterschrieben hat, und die im Fernsehen übertragene Eröffnungsgala des MDR Musiksommer Festivals 2008.

Hunderte berühmter Persönlichkeiten und angesehene Montblanc Kunden waren persönlich eingeladen, um dem Galaabend mit der Philharmonie der Nationen in der Komischen Oper als VIP-Gäste beizuwohnen.