2009

2009 wurden beim Young Directors Project vier Produktionen präsentiert, die sich mit dem Verhältnis von Nähe und Distanz beschäftigten – im geographischen und persönlichen Sinne. Alle Stücke wurden dem breit gefächerten Publikum in Originalsprache mit englischen oder deutschen Untertiteln gezeigt. Durch Produktionen aus den USA, den Niederlanden, Ungarn und Deutschland bestach das Young Directors Project durch ein internationales Flair. Vorgestellt wurden die Produktionen WELCOME TO NOWHERE aus den USA, Regie und Text: Kenneth Collins. Aus Ungarn/Österreich: ALICE, nach Lewis Carroll, Adaptation von Roland Schimmelpfennig, Regie: Viktor Bodó. Aus Deutschland: DIE WELT IST GROSS UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL von Ilija Trojanow, Regie: Jette Steckel. Aus den Niederlanden: YOU ARE HERE, Regie und Konzept: Dries Verhoeven, der am Ende mit dem Montblanc Young Directors Award 2009 ausgezeichnet wurde.

Die Jury setzte sich zusammen aus Dr. Helga Rabl-Stadler (Präsidentin der Salzburger Festspiele), Thaddaeus Ropac (Ropac Gallery), Peter Simonischek (Schauspieler), Wolfgang Kralicek (Kulturkritiker) und Sunnyi Melles (Schauspielerin).