2012

Die Veranstaltung:

Im Jahr 2012 lud Montblanc vier junge Regisseure aus Südafrika, Österreich, Frankreich und Südkorea ein, um ihre Theaterstücke als Teil des Young Directors Project aufzuführen. Die Jury setzte sich aus Dr. Helga Rabl-Stadler, der Präsidentin der Salzburger Festspiele, und Thaddeus Ropac von der Ropac Gallery zusammen, die das Projekt von Anfang an förderten. Unterstützt wurden sie vom Schauspieler August Diehl, dem Schriftsteller Klaus Händl und dem Kritiker Peter Kümmel, der zum ersten Mal in der Jury saß.

Das von Montblanc organisierte Young Directors Project ist ein spannender Theaterwettbewerb für junge, aufstrebende internationale Theaterregisseure und ihre Ensembles, der im Rahmen der Salzburger Festspiele ausgetragen wird. In jedem Jahr ehrt eine Expertenjury die herausragendste Darbietung mit dem Montblanc Young Directors Award, der ein Preisgeld von 10.000 Euro und den exklusiven Montblanc Limited Edition „Hommage à Max Reinhardt“ Füllfederhalter umfasst, der jedes Jahr exklusiv für das Young Directors Project entworfen wird.

Die Nominierten:

Das von Montblanc organisierte Young Directors Project begann mit der Premiere von „Trapped“ von Tick Tock Productions aus Südafrika, gefolgt von den internationalen Produktionen „Jakob Michel Reinhold Lenz“ des österreichischen Theaters Montagnes Russes, „Eternelle Idole/This Is How You Will Disappear“ von Gisèle Vienne aus Frankreich sowie „Hamlet Cantabile“ von der Performancegruppe Tuida aus Südkorea.

Gewinner:

Ausgezeichnet mit dem Young Directors Award 2012 wurde Gisèle Vienne aus Frankreich. Sie überzeugte die Jury mit ihren Stücken „Eternelle Idole“ und „This Is How You Will Disappear“. Die junge Regisseurin bekam den Preis in Anwesenheit der Jurymitglieder sowie Norbert Platt, dem Vorsitzenden des Montblanc Supervisory Board, und Ingrid Roosen-Trinks, der Direktorin der Montblanc Cultural Foundation, überreicht. 

Die Veranstaltung:

Im Jahr 2012 lud Montblanc vier junge Regisseure aus Südafrika, Österreich, Frankreich und Südkorea ein, um ihre Theaterstücke als Teil des Young Directors Project aufzuführen. Die Jury setzte sich aus Dr. Helga Rabl-Stadler, der Präsidentin der Salzburger Festspiele, und Thaddeus Ropac von der Ropac Gallery zusammen, die das Projekt von Anfang an förderten. Unterstützt wurden sie vom Schauspieler August Diehl, dem Schriftsteller Klaus Händl und dem Kritiker Peter Kümmel, der zum ersten Mal in der Jury saß.

Das von Montblanc organisierte Young Directors Project ist ein spannender Theaterwettbewerb für junge, aufstrebende internationale Theaterregisseure und ihre Ensembles, der im Rahmen der Salzburger Festspiele ausgetragen wird. In jedem Jahr ehrt eine Expertenjury die herausragendste Darbietung mit dem Montblanc Young Directors Award, der ein Preisgeld von 10.000 Euro und den exklusiven Montblanc Limited Edition „Hommage à Max Reinhardt“ Füllfederhalter umfasst, der jedes Jahr exklusiv für das Young Directors Project entworfen wird.

Die Nominierten:

Das von Montblanc organisierte Young Directors Project begann mit der Premiere von „Trapped“ von Tick Tock Productions aus Südafrika, gefolgt von den internationalen Produktionen „Jakob Michel Reinhold Lenz“ des österreichischen Theaters Montagnes Russes, „Eternelle Idole/This Is How You Will Disappear“ von Gisèle Vienne aus Frankreich sowie „Hamlet Cantabile“ von der Performancegruppe Tuida aus Südkorea.

Gewinner:

Ausgezeichnet mit dem Young Directors Award 2012 wurde Gisèle Vienne aus Frankreich. Sie überzeugte die Jury mit ihren Stücken „Eternelle Idole“ und „This Is How You Will Disappear“. Die junge Regisseurin bekam den Preis in Anwesenheit der Jurymitglieder sowie Norbert Platt, dem Vorsitzenden des Montblanc Supervisory Board, und Ingrid Roosen-Trinks, der Direktorin der Montblanc Cultural Foundation, überreicht.