Schüler


Eine Ausbildung bei Montblanc schafft eine fundierte Grundlage für eine Karriere. Erfahrene Meister und Gesellen haben es sich zur Aufgabe gemacht, dem eigenen betrieblichen Nachwuchs so viel wie möglich von dem mitzugeben, was sie zu den besten Facharbeitern in ihrem Bereich macht. Mit handwerklichem Geschick, Disziplin und einem hellen Kopf sind Sie gerüstet für eine Ausbildung bei Montblanc.

 

Zerspanungsmechaniker/in

„Die Ausbildung bei Montblanc ist sehr abwechslungsreich und bietet täglich neue Herausforderungen. Wir arbeiten an modernen CNC-Maschinen, die zu unglaublich tollen Ergebnissen führen.“ (Steffen, 3. Lehrjahr)

Hightech, Präzision und Leidenschaft für das Besondere

Zerspanungsmechanikerinnen und Zerspanungsmechaniker sind die Spezialisten für die Herstellung von Dreh- und Frästeilen an CNC-Maschinen. Mit technischem Wissen und dem Auge für unbedingte Genauigkeit von unter einem Hundertstel Millimeter bedienen sie moderne computergesteuerte Werkzeugmaschinen.

Ausbildung (3,5 Jahre)

1. Jahr
Vermittlung von Grundkenntnissen bei der Bearbeitung von Metallen und Kunststoffen, sowie über den Spritzgießprozess und die dafür benötigten Maschinen, Vorrichtungen und Werkstoffe.

2. Jahr
Abteilungswechsel, Vermittlung von CNC-Grundwissen (CNC-Drehen/Fräsen), Heranführung an die Produktion verschiedener Bauelemente eines Schreibgerätes

3./4. Jahr
Selbstständiges Arbeiten an zunehmend komplexeren Komponenten/Werkstücken

Voraussetzungen
Freude an handwerklicher Arbeit. Hauptschulabschluss mit sehr guten Noten in Mathematik und Physik mit anschließendem Besuch der Berufsfachschule Metall oder ein Realschulabschluss mit guten Noten in Mathematik und Physik.

 

Werkzeugmechaniker/in

„Werkzeugmechaniker bei Montblanc, das ist eine Mischung aus Handwerk, Maschinen und Hightech. Bei uns arbeiten Facharbeiter und Azubis zusammen. Dadurch können wir von den erfahrenen Kollegen lernen.“ (Florian, 2. Lehrjahr)

Handwerk, höchste Präzision und Leidenschaft für technische Lösungen

Werkzeugmechanikerinnen  und Werkzeugmechaniker sind die Spezialisten für die Herstellung, Montage und Wartung von Werkzeugen, die zum Formen von Metall- und Kunststoffteilen eingesetzt werden. Mit handwerklichem Geschick erstellen sie technische Zeichnungen und bedienen moderne computergesteuerte Werkzeugmaschinen.

Ausbildung (4 Jahre)

1. Jahr
Vermittlung von Grundwissen: Handfertigkeiten, Bedienung von manuell geführten Bohr-, Dreh- und Fräsmaschinen

2. Jahr
Vertiefung der Grundkenntnisse durch Anfertigung von Einzelteilen nach technischen Zeichnungen

3. Jahr
Herstellung von Gerätschaften zur Fertigung von Einzelteilen unserer hochwertigen Schreibgeräte, Bedienung computergesteuerter Werkzeugmaschinen sowie Mitarbeit an der Fertigung echter Produkte

4. Jahr
Selbstständige Erledigung aller anfallenden Arbeiten in der täglichen Produktionspraxis

Voraussetzungen
Große Lust auf handwerkliche Tätigkeit und auf das Austüfteln technischer Lösungen.  Sehr guter Hauptschulabschluss mit sehr guten Noten in Mathematik und Physik sowie anschließender Besuch der Berufsfachschule Metall oder Realschulabschluss bzw. Abitur mit guten Noten in Mathematik und Physik.

 

Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

„Ich finde es toll, die ganze Zeit am Produkt zu arbeiten. Die Teile, die ich erzeugt habe, sieht auch der Kunde. Bei uns ist nicht eine hohe Stückzahl wichtig, sondern die hohe Qualität.“ (Nils, 3. Ausbildungsjahr)

Edelharz, Maschinen und höchste Qualität

Verfahrensmechanikerinnen und Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik sind zuständig für die Herstellung der Edelharzteile unserer Schreibgeräte. Diese werden mit flüssigem Edelharz in spezielle Formen gespritzt. Für die Produktion werden Maschinen eingerichtet, überwacht und die Produktion organisiert.

Ausbildung (3 Jahre)

1. Jahr
Vermittlung von Grundkenntnissen bei der Bearbeitung von Metallen und Kunststoffen sowie über den Spritzgießprozess und die dazu benötigten Maschinen, Vorrichtungen und Werkstoffe, Vermittlung des fachgerechten Einbaus eines Spritzgießwerkzeuges

2. Jahr
Praktische Tätigkeiten an Produktionsmaschinen, Erlernen der verschiedenen Fertigungsschritte beim Spritzgießprozess, Erkennung und Behebung von Störungen

3. Jahr
Selbstständige Vorbereitung der Spritzgießmaschinen für den Fertigungsprozess, Start und Überwachung des Prozesses

Voraussetzungen
Mehr Lust auf handwerkliche Tätigkeiten als auf Büroarbeit . Sehr guter Hauptschulabschluss mit sehr guten Noten in Mathematik und Physik sowie anschließender Besuch der Berufsfachschule Metall oder Realschulabschluss bzw. Abitur mit guten Noten in Mathematik und Physik.