4810

Montblanc 4810


Montblanc 4810 ExoTourbillon Slim 110 Years Edition Nordamerika, Limitierte Edition 36

Der nordamerikanische Kontinent – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten für die unzähligen Reisenden, Händler und Auswanderer, die den Atlantik überquerten – entfaltet sich in seiner ganzen Pracht auf dem Zifferblatt dieser wundervollen Uhr. Die in feinster Handarbeit gemalte topografische Karte mit den tiefblauen Ozeanen, den grünen Wäldern und Wiesen sowie den sandfarbenen Wüsten und Bergrücken verwandelt jede einzelne dieser Uhren in ein einzigartiges Meisterwerk, das durch eine verblüffend anspruchsvolle Handwerkskunst beeindruckt.

Das neue Manufacture Calibre MB29.24 vereint das patentierte Montblanc ExoTourbillon mit einer schnellen Stoppsekunde. Dank des spezifischen Aufbaus des Tourbillons hält dieser Mechanismus die Schraubenunruh an, um die Uhrzeit bis auf die Sekunde genau einstellen zu können. Aktiviert wird die schnelle Stoppsekunde über die dreistufige Krone, die ebenfalls zum Aufziehen des Uhrwerks und zum Einstellen der Uhrzeit dient.

Das Zifferblatt, das nur über eine hervorstehende römische Ziffer 12, einen Minutenring und rhodinierte Stunden- und Minutenzeiger verfügt, besticht durch das handwerkliche Können, das hinter der Miniaturmalerei steckt, und durch die technische Eleganz des atemberaubenden ExoTourbillons. Wie die Versionen, die eine handwerklich ebenso atemberaubende Abbildung des europäischen Kontinents zeigen, ist auch die nordamerikanische Ausgabe mit ihrem 42-mm-Gehäuse aus Weißgold auf 36 Exemplare limitiert. Die asiatische Edition ist auf 38 Exemplare limitiert.


Montblanc 4810 ExoTourbillon Slim

Inspiriert vom Goldenen Zeitalter der überseeischen Handelsbeziehungen und Reisen, führt diese raffinierte Uhr der Montblanc 4810 Collection das neue Manufacture Calibre MB 29.21 ein und besticht gleichzeitig durch ein klassisch elegantes Design. Das neue Automatikkaliber, das das patentierte Montblanc ExoTourbillon um eine hochfunktionale schnelle Stoppsekunde erweitert, gewährt eine bis auf die Sekunde genaue Zeiteinstellung. Der ultraschnelle Mikrorotor, der kleiner ist als ein gewöhnlicher Rotor, bietet trotz seiner leichteren und schlankeren Bauweise ein ausgewogenes Verhältnis von Leistung und Präzision.

Dank des spezifischen Aufbaus des ExoTourbillons – dessen Unruh sich für einen optimierten Isochronismus ihrer Schwingungen außerhalb des Tourbillonkäfigs befindet – hält die Stoppsekunde die Schraubenunruh an, ohne dass diese etwas von ihrer kinetischen Energie einbüßt. Wie die Einstellungs- und Aufzugsfunktionen, die bei 3 Uhr angezeigt werden, wird auch die schnelle Stoppsekunde über die Krone gesteuert. Dank der ultimativen Funktionalität und Langlebigkeit, die der Montblanc Laboratory Test 500 garantiert, schenkt die Stoppsekundenkomplikation des ExoTourbillons diesem lebenslangen Begleiter eine unvergängliche Präzision.

Neben rotvergoldeten römischen Ziffern und Indizes sowie rotvergoldeten Regattazeigern für die Stunden und Minuten wird das silbrigweiße Zifferblatt auf dem oberen Teil vom Muster eines explodierenden Montblanc Emblems geziert, während das ExoTourbillon von feinen Genfer Streifen umgeben ist. Das 42-mm-Gehäuse verfügt über gerade Hörner, die abgerundet sind, um sich dem Handgelenk des Trägers optimal anzuschmiegen.


Montblanc 4810 TwinFly Chronograph 110 Years Edition, Limitierte Edition 1.110

Eine weltweite Zeitanzeige und eine höchst funktionale Zeitmessung – für die Reisenden des frühen 20. Jahrhunderts wären die Komplikationen dieser Uhr bei der Fahrt über den Atlantik von größtem Nutzen gewesen: eine 24-Stundenanzeige mit Tag-/Nachtanzeige für eine zweite Zeitzone und ein intern entwickelter TwinFly Chronograph. 

Ein kleines Zifferblatt mit Weltkarte bei 12 Uhr, das in Verbindung zum zentralen blauen Stundenzeiger steht, zeigt die Heimatzeit an. Zentral angeordnet sind ebenfalls die rotvergoldeten Stunden- und Minutenzeiger in Regattaform für die Ortszeit und die stabförmigen Minuten- und Sekundenzeiger. Das kleine Sekundenzifferblatt bei 6 Uhr bietet zusätzlich eine große Datumsöffnung. Angetrieben wird der TwinFly Chronograph des neuen Manufacture Calibre MB LL100.1 von einem Säulenrad. Seine Startund Stoppfunktion wird über eine vertikale Scheibenkupplung gesteuert, die sich über einen Drücker bei 2 Uhr bedienen lässt. Ein weiterer Drücker bei 4 Uhr ist für die Nullrückstellung zuständig. Des Weiteren aktiviert der untere Drücker die gleichnamige Flyback-Funktion, die nach nur einmaligem Drücken die verstrichenen Minuten und Sekunden stoppt, auf Null zurückstellt und neu startet. 

Die Chronographenanzeige ist mit zwei separaten Skalen ausgestattet. Die äußere Sekundenskala verfügt alle fünf Sekunden über Super-LumiNova®*- Punkte, während die innere Skala alle 10 Minuten mit einer roten arabischen Ziffer markiert sind. Rotvergoldete römische Ziffern und Indizes auf einem silbrig-weißen Zifferblatt mit dem Motiv des explodierenden Montblanc Emblems sind das Markenzeichen der Montblanc 4810 Collection.


Montblanc 4810 Orbis Terrarum

Die nach dem lateinischen Begriff für Erde benannte Montblanc 4810 Orbis Terrarum bietet eine Weltzeitkomplikation auf einem handwerklich ausgeklügelten mehrschichtigen Saphirglaszifferblatt. Sie zeigt die Kontinente, wie sie vom Nordpol aus zu sehen sind, umgeben von den 24 Städten der verschiedenen Zeitzonen. Unter den ausgesparten Kontinenten befindet sich eine Scheibe für die Tag-/Nachtanzeige und für die 24 Zeitzonen, deren Drehungen auf die Zeigerdrehungen des Uhrwerks abgestimmt sind. So kann der Verlauf von Tag und Nacht rund um den Globus auf einen Blick abgelesen werden: Die Kontinente, die am Tage die verschiedenen Klimazonen zeigen, nehmen nach Sonnenuntergang eine dunkelblaue Färbung an.

Bei der ersten Verwendung lässt sich die Heimatzeit einstellen, indem man über den Drücker bei 8 Uhr die Referenzstadt auf das rote Dreieck bei 6 Uhr ausrichtet. Bei jeder Betätigung des Drückers drehen sich die Städte und die ausgesparten Kontinente, die darunter liegende Tag-/Nachtscheibe sowie der Stundenzeiger. Die Minuten für die Heimatzeit lassen sich über die Krone einstellen. Auf Reisen lässt sich die neue Orts- zeitzone bei 6 Uhr einfach über den Drücker bei 8 Uhr einstellen, die in Stundenschritten weiterspringt, ohne die Minuten zu beeinträchtigen.

Das handwerklich komplexe Zifferblatt bildet einen Kontrast zur schlichten Raffinesse der Montblanc 4810 Collection. Vollendet wird die eindrucksvolle Weltzeitanzeige mit ihren rhodinierten Stunden- und Minutenzeigern, dem schwarzen Alligatorlederarmband und dem 43-mm-Edelstahlgehäuse mit geraden Hörnern von einer makellosen Eleganz.


Montblanc 4810 Chronograph Automatic

Maskuline Eleganz und eine maximale Funktionalität sind bezeichnend für die Uhren der Montblanc 4810 Collection, die für den modernen Reisenden konzipiert wurden. Diese Armbanduhr, die sich durch eine Kombination von Leistung mit handwerklicher Spitzenqualität auszeichnet, wird vom präzisen Kaliber MB 25.07 mit Automatikaufzug und Doppeldrücker-Chronographen angetrieben. Es ist in ein großzügiges, markantes Gehäuse eingebettet, dessen Zifferblatt durch einen funktionalen Aufbau und harmonische Proportionen besticht.

Für eine optimale Ablesbarkeit hebt sich die Zeitanzeige durch andersfarbig gestaltete Zeiger von der Chronographenfunktion ab. Während die zentralen Sekunden- und Minutenzeiger des Chronographen bei 12 und 6 Uhr blau gestaltet sind, verfügen die kleine Sekunde bei 9 Uhr und die zentralen Regattazeiger für die Stunden und Minuten der Zeitanzeige über eine Rotvergoldung. Letztere besitzen darüber hinaus eine SuperLumiNova®*- Beschichtung, um in der Dunkelheit abgelesen werden zu können. Das Datum wird über ein weißes, rotgold eingerahmtes Dreieck bei 6 Uhr angezeigt. Für eine vereinfachte Zeitmessung ist der Minutenring am Zifferblattrand bei 30 und bei 60 Sekunden mit roten Markierungen ausgestattet. 

Verziert mit dem Motiv eines explodierenden Montblanc Emblems, bietet das silbrig-weiße Zifferblatt applizierte rotvergoldete römische Ziffern und Indizes. Das 43-mm-Edelstahlgehäuse besitzt gerade Hörner und eine schmale Lünette mit einem satinierten Rand. Abgerundet wird es nicht nur von einem schwarzen Alligatorlederarmband, sondern es passt ebenfalls perfekt zu einem Edelstahlarmband mit vollständig polierten äußeren und satinierten inneren Armbandgliedern.


Montblanc 4810 Orbis Terrarum Pocket Watch 110 Years Edition, Limitierte Edition 110

Als Hommage an die Schifffahrt des frühen 20. Jahrhunderts – die Blütezeit der Ozeandampfer – lanciert Montblanc die erste Taschenuhr der Maison in der Montblanc 4810 Collection.

Benannt nach dem lateinischen Begriff orbis terrarum für Welt oder Erde, zeigt die höchst funktionale Weltzeitkomplikation das Verstreichen der Zeit auf einer Weltkarte an, deren Mittelpunkt der Nordpol bildet. Unter dem mehrschichtigen Saphirglaszifferblatt mit ausgesparten Kontinenten dreht sich eine von gelb über grün bis dunkelblau verlaufende Tag-/Nachtscheibe, die anzeigt, wann es in den verschiedenen Zeitzonen Nacht wird. Im Gegensatz zur Ortszeit, die über zentrale rotvergoldete Stunden- und Minutenzeiger angezeigt wird, lässt sich die Uhrzeit in den 24 Städten rund um den Globus vom 24-Stundenring ablesen.

Bei der ersten Verwendung empfiehlt es sich, mithilfe des Weltzeitkorrektors bei 5 Uhr die Stadt der entsprechenden Zeitzone vor das kleine rote Dreieck bei 6 Uhr zu positionieren. Alle Teile drehen sich gemeinsam: die Tag-/Nachtscheibe, das Saphirglaszifferblatt mit den Kontinenten und Städten sowie der zentrale Stundenzeiger. Dann ist die Uhrzeit mithilfe der Krone eingestellt. Auf Reisen lässt sich auch die Ortszeit mithilfe des Weltzeitkorrektors durch Ausrichten der lokalen Stadt auf das rote Dreieck einstellen.

Eine Edelstahlkette, deren Form an Schiffstaue erinnert, hält das 53 mm- Edelstahlgehäuse. Die Rückseite des auf 110 Exemplare limitierten Meisterwerks ziert eine Gravur des Ozeandampfers und Gewinners des Blauen Bandes „Deutschland“.