Zum Hauptinhalt

Angewendetes Angebot

Location

Montblanc 1858

Sportliche Vintage-Zeitmesser im Zeichen der Entdeckerlust


JETZT BESTELLEN

Entdeckergeist


Inspiriert von den Minerva Taschenuhren und Chronographen sind die Montblanc 1858 Uhren nicht nur als echte Tools für Bergsteiger konzipiert, sondern sie sind zudem fester Bestandteil des weltweiten Outdoor-Trends und unserer wiederentdeckten Verbundenheit zur Natur.

Als bewährte Begleiter für Outdoor-Abenteuer stehen die Modelle Entdeckern bei, die sich ganz eigenen Herausforderungen verschreiben, ihren individuellen Stil zum Ausdruck bringen und einen authentischen Lebensstil pflegen.

„Die unverwechselbaren und von Entdeckergeist geprägten Merkmale sind an die Original-Chronographen von Minerva aus den 1930er-Jahren angelehnt.“

VON DEN HISTORISCHEN MINERVA CHRONOGRAPHEN ZU MONTBLANC 1858

Die Anfänge von Minerva

Chronographen aus den 1920er- und 1930er-Jahren mit den Kalibern 19.09 und 17.29

Die Anfänge von Minerva

Minerva Militärchronograph aus dem Jahr 1930

Die Anfänge von Minerva

Chronographen aus den 1920er- und 1930er-Jahren mit den Kalibern 19.09 und 17.29

Die Anfänge von Minerva

1929: Entwicklung des Kalibers 17.29, einem der schmalsten Chronographen der damaligen Zeit.

Die Anfänge von Minerva

1912 : Brücke im patentierten V-Form-Design

Von der Vergangenheit in die Gegenwart

Das Kaliber MB M16.29, die moderne Interpretation des 17.29, wird unter Beachtung der elegantesten Codes der Feinuhrmacherei in Villleret von Hand gefertigt.

Die legendären Minerva Profi-Uhren aus den 1920er- und 1930er-Jahren waren mit ihrer Präzision, Lesbarkeit und Robustheit für extreme Bedingungen konzipiert und wurden ursprünglich für den Militärgebrauch entwickelt. Tatsächlich schlug die Manufaktur mit dem ersten speziell für Armbanduhren entwickeltem Monopusher-Chronograph – dem Kaliber 13.20 (13 Linien / entwickelt im Jahr 1920) – ein neues Kapitel auf.

Es verfügte über die legendäre Brücke in V-Form, ein Säulenrad und eine horizontale Kupplung mit einer Frequenz von 18.000 Halbschwingungen pro Stunde. Zusätzlich zum Kaliber 13.20 wurde in den 1930er-Jahren das Kaliber 17.29 (17 Linien / entwickelt im Jahr 1929) gefertigt, das mit einer Höhe von gerade einmal 5,6 mm einen der schmalsten Monopusher-Chronographen der damaligen Zeit darstellte.

Die Montblanc Uhren – und insbesondere die Montblanc 1858 Linie – führen das Vermächtnis der über 160-jährigen Geschichte der kreativen Feinuhrmacherei von Minerva fort. Durch Design, Stil und technische Innovation schlagen sie eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart.
Montblanc timepieces continue the legacy of over 160 years of Minerva’s history in fine watchmaking exploration such as the Montblanc 1858 line, linking the past and the present through design, style and technical innovation.

„Von der Vergangenheit in die Gegenwart.“

Vintage-Design neu interpretiert für moderne Abenteurer


Die Designcodes der Montblanc 1858 Produktlinie sind direkt im Entdeckergeist verankert, wie die markanten Elemente zeigen, die an die ursprünglichen Minerva Chronographen aus den 1930er-Jahren erinnern.


Die 1858 Uhreneditionen beweisen echte Entdeckerästhetik: Ihr Material, beispielsweise Stahl, Titan oder Bronze, zeichnet sich nicht nur durch herausragende Eigenschaften aus, sondern sorgt zudem für Looks, die sich weiterentwickeln. Zu den weiteren Details gehören geriffelte Kronen, die an die der Modelle vergangener Tage erinnern, sowie ein gewölbtes Saphirglas in „Box-Bauweise“, um die Widerstandsfähigkeit und den Retro-Anstich der Uhren zu optimieren. Dank der markanten Farbkontraste mit den historischen weißen Kathedralenzeigern mit Leuchtbeschichtung und dem „Cloisonné“-Design zeichnen sich die Zifferblätter durch eine optimale Ablesbarkeit und ein erlesenes Design aus.

Des Weiteren bietet das Zifferblatt arabische Ziffern mit weißer SuperLumiNova®-Beschichtung, eine Minuteneinteilung in Schienenoptik sowie das ursprüngliche Montblanc Logo aus den 1930er-Jahren mit der historischen Schriftart und dem Emblem des Mont Blanc.

In den Gehäuseboden der 1858 Geosphere Uhr sind zudem eine einzigartige Darstellung des Mont Blanc
sowie ein Kompass und zwei gekreuzte Eispickel eingraviert, die einmal mehr auf die Welt des Bergsteigens und den legendären Gipfel verweisen, der die Gründer der Maison Montblanc einst inspirierte.

Überdies verweist die Uhr mit Reinhold Messners Version dieser
Herausforderung auf die Seven Summits. Diese auch als „Messner-Liste“ bekannte Route ist eine von vier Optionen zur Besteigung der höchsten Gipfel auf allen sieben Kontinenten und gilt weithin als die schwierigste Variante von allen.
Die Vintage-Ästhetik der 1858 Modelle wird durch hochwertige gewebte Nato-Armbänder, Armbänder aus Sfumato-Kalbsleder oder Alligatorleder sowie Metallarmbänder abgerundet.

Höchst funktionale Uhrwerke


Continuously aiming for new heights, the Montblanc 1858 collection includes the 1858 Geosphere, a manufacture timepiece with a new way of displaying the indication of the worldtime in a bold way with two recognizable turning discs representing the northern and southern hemispheres.

Das wunderbare Retromodell 1858 Automatic 24h ist eine Uhr mit 24-Stunden-Anzeige, die auch als Kompass verwendet werden kann. Der eindrucksvolle 1858 Split Second Chronograph besitzt ein markantes Zifferblatt mit einer Tachymeterskala mit Wendelschliff in der Mitte und einer Telemeterskala auf dem inneren Höhenring und ist mit einer komplexen Schleppzeiger-Komplikation der Feinuhrmacherei mit von Hand ausgeführten Veredelungen ausgestattet.

MINERVA

Über 160 Jahre Tradition.

Letzte Meldungen