Zum Hauptinhalt

Angewendetes Angebot

Location

STAR LEGACY

Klassische Uhren, bei denen traditionelles Uhrmacher Know-how mit dem Vermächtnis von Montblanc verschmilzt


JETZT BESTELLEN

Wahre Eleganz ist zeitlos


Die Star Legacy Uhrenlinie, die fest im Vermächtnis von Minerva verwurzelt ist, kombiniert dieselben klassischen
Design-Codes mit modernster Technologie von heute. Die Kollektion verewigt traditionelle Handwerkskunst und setzt bewusst auf Eleganz. Ihre edlen Uhren, die von mechanischen Uhrwerken mit modernem Touch angetrieben werden, sind treue Begleiter im Alltag.

Von der eleganten Taschenuhr zur Star Legacy


Die Montblanc Star Legacy Uhren weisen Elemente der Minerva Taschenuhren und ersten Armbanduhren aus dem ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert auf. Bis in die 1880er-Jahre hatte Minerva sich auf Zeitmesser mit einem Aufzugssystem über die Krone spezialisiert. Diese innovativen Taschenuhren zählten zu den ersten Modellen, die ohne einen separaten Schlüssel aufgezogen werden konnten. Nicht zuletzt deswegen gelang Minerva mit ihnen ein internationaler Erfolg und eine frühe Expansion.

„Von der Vergangenheit in die Gegenwart.“

Die Anfänge von Minerva

1858: Gründung der Manufaktur in Villeret

Die Anfänge von Minerva

Neue, von der Manufaktur erfundene innovative Systeme
zum Aufziehen der Taschenuhren

Die Anfänge von Minerva

Neue, von der Manufaktur erfundene innovative Systeme
zum Aufziehen der Taschenuhren

Die Anfänge von Minerva

Beginning of 20th century : one of the first Minerva wrist chronograph with pebble-shape case and onion-shape crown.

Die Anfänge von Minerva

1902: Vorstellung der ersten Manufakturkaliber

DESIGN CODES ANGELEHNT AN DIE UHRMACHERKUNST DES 19. UND 20. JAHRHUNDERTS


Die Uhren von heute bieten runde polierte Gehäuse in Kieselsteinform und eine Minuteneinteilung in Schienenoptik, wie sie von historischen Taschenuhren bekannt sind, zwiebelförmige Kronen mit dem unverwechselbaren Montblanc Emblem und raffinierte Zifferblätter mit dem legendären guillochierten Muster.
Elegante blattförmige Zeiger, die zur modernen und doch klassischen Ästhetik beitragen, runden das Gesamtdesign der Kollektion ab.

Uhrwerke mit einer starken Identität


Heute verwendet die Maison ihr Können auf manufaktureigene Komplikationen, die Minervas Tradition der Feinuhrmacherei fortführen, wie etwa die Orbis Terratum – eine praktische und einfach zu verwendende Weltzeituhr, die Stil und Ablesbarkeit bietet; oder aber die Hommage an den Monopusher-Chronographen von Nicolas Rieussec – mit markantem dezentralem Zifferblatt und den Chronographen-Drehscheiben mit verbindendem Zeiger, der an den Original-Tintenchronographen erinnert, den Rieussec 1821 erfand.

„Exo“ ist vom griechischen Wort für extern oder außen abgeleitet und bezieht sich auf den besonders großen Ring der Unruh mit Schrauben, der außerhalb des rotierenden Tourbillonkäfigs angeordnet ist.

Star der Kollektion ist zweifellos die patentierte Montblanc Suspended ExoTourbillon, die von vollendeter uhrmacherischer Handwerkskunst zeugt. Sie ist leicht an ihrer großen Unruh zu erkennen, die den Rahmen bildet für das von Hand veredelte Tourbillon, das eine Frequenz von 18.000 Halbschwingungen pro Stunde aufweist und eine vollständige Umdrehung pro Minute ausführt. „Exo“ ist vom griechischen Wort für extern oder außen abgeleitet und bezieht sich auf den besonders großen Ring der Unruh mit Schrauben, der außerhalb des rotierenden Tourbillonkäfigs und 4,15 mm über dem Zifferblatt angeordnet ist und daher regelrecht zu schweben scheint. Die manufaktureigenen Bauteile dieses Uhrwerks werden in der Montblanc Manufaktur in Villeret von erfahrenen Handwerkskünstlern und -künstlerinnen mit traditionellen Veredelungen wie dem Kreisschliff, der Hochglanzpolitur und abgeschrägten Innenkanten versehen.

MINERVA

Über 160 Jahre Tradition.

Letzte Meldungen