November 2018 - 6 Minute read

Was steht auf Ihrem Wunschzettel,
Max Muench?

Wie der Wunsch von Landschaftsfotograf Max Muench, in das abgelegene Tian-Shan-Gebirge Kirgisistans zu reisen, in Erfüllung ging.

Auf der Jagd nach Schönheit:

In der Abgeschiedenheit Kirgisistans, das umschlossen ist von China, Tadschikistan, Usbekistan und Kasachstan, sucht der Landschaftsfotograf Max Muench nach Schönheit aus einer anderen Perspektive. Er ist es gewohnt, in abgeschiedenen Gegenden zu fotografieren, doch es handelt sich um keine einfache Aufgabe. Es ist erst Herbst, aber es herrscht bereits eine schneidende Kälte. Er fragt sich, worauf er sich da bloß eingelassen hat. Vergangene Woche wurden Max und seine Partnerin eingeschneit, sie sind gefährlich vereiste Steigungen hinaufgefahren, haben sich verirrt und hatten lediglich trockenes Brot zu essen. Wie viele Entdecker zuvor wurde auch Max von jeder Menge Herausforderungen geprüft. Doch es hat sich vollkommen gelohnt: Die Ergebnisse sind ehrfurchtgebietend.

„Manchmal ist es ein weiter Weg bis zum ultimativen Foto“

—Max Muench, über das perfekte Bild

„Manchmal ist es ein weiter Weg bis zum ultimativen Foto“, sagt Max im Nachhinein über seinen Trip. „Es ist eine körperliche und geistige Herausforderung, doch das Ergebnis ist einfach großartig: Als wir die Spitze dieses einen Berges erklettert hatten, erblickten wir Täler mit Gletscherseen. Da hört das Herz kurz auf zu schlagen.“ Schon immer hat er davon geträumt, in die abgeschiedenen Berge Kirgisistans zu reisen – Montblanc hat ihm diesen Wunsch erfüllt. „Ich wollte so weit wie möglich von den Menschen entfernt sein. Ich wollte so tief wie möglich in die wunderbare Natur eines Landes eintauchen. Ich wollte dort hingehen, wo bislang noch kaum jemand zuvor gewesen ist.“

„Ich wollte dort hingehen, wo bislang noch kaum jemand zuvor gewesen ist“

— Max Muench, über seine Motivation, nach Kirgisistan zu reisen

Leben auf dem Mond:

Jedes Foto ist ein Beweis dafür, dass es sich hier um keine Schnappschüsse handelt, sondern um genau abgestimmte Orchestrierungen von Zeit, Licht und Beobachtung. Von oben wirkt das Tian-Shan-Gebirge wie die Oberfläche des Mondes und die kreisförmigen Krater und Spalten strahlen eine poetische Symmetrie aus. Die Beschreibungen der Gegend von Max sind unvergesslich: Wilde Pferde galoppieren am Zelt vorbei und säumen den Fuß der schneebedeckten Berge, die wie Wachposten in der Landschaft stehen. Die Bilder sprechen für sich – Motive, so schmerzhaft schön, dass man sie für irreal hält.

„Da hört das Herz kurz auf zu schlagen“

—Max Muench, über die Entdeckung eines Tales mit Gletscherseen

Inspiriert von Caspar David Friedrich:

Max lebt in Berlin; er wird davon angetrieben, das „Unentdeckte zu entdecken“ und in die entlegensten Ecken der Natur zu reisen. Er verfügt über eine stetig wachsende Internet-Gefolgschaft. Mit dem Fotografieren begann er, als er als Konzertpianist die Welt bereiste und die Orte dokumentierte, an die seine Musik ihn führte. Inspiriert von dem deutschen Maler Caspar David Friedrich aus dem 19. Jahrhundert, entwickelte er schon bald ein unverkennbares Thema: weite, atemberaubende Landschaften, in denen sich eine winzige Person versteckt und die ein Gefühl des Friedens illustrieren, das nur die Natur vermitteln kann.

„… Ich fühlte mich so klein. Von dieser überwältigenden Landschaft umgeben zu sein, hat mich geerdet“

—Max Muench, über seine Eindrücke im Tian-Shan-Gebirge

Eine fortwährende Suche:

Die Montblanc 1858 Geosphere hat Max auf seinem Trip begleitet. Sie ist gemacht für echte Bergsteiger – und da Max selbst immer auf der Suche nach Entdeckungen ist, war die Zusammenarbeit nur logisch und führte zu inspirierenden Ergebnissen. Die Landschaften vermitteln eine überwältigende Ruhe und setzen das Leben buchstäblich in eine neue Perspektive. Wie viele Entdecker vor ihm setzte Max seinen Wunsch in die Wirklichkeit um und testete seine persönlichen Grenzen, die er erweitern musste, um das Unentdeckte zu entdecken. Zur Festzeit unterstützt Montblanc weitere Künstler an Orten wie New York, London oder Florenz bei der Verwirklichung ihrer Träume. Was steht auf Ihrem Wunschzettel?